Das 3-Schichten-Modell der Altersvorsorge

Seit dem 1. Januar 2005 ist das Alterseinkünftegesetz in Kraft, mit dem das 3-Schichten-Modell für die Altersvorsorge eingeführt und das bisherige System der 3 Säulen (gesetzliche Rentenversicherung, betriebliche Altersversorgung und Private Vorsorge) durch vom Staat geförderte Altersvorsorgeformen abgelöst wurde. Ein wenig gleicht das 3-Schichten-Modell der Altersvorsorge einem großen Baukasten: aus verschiedenen Elementen lässt sich individuell die passende Zukunftsvorsorge zusammenstellen.

Die Altersvorsorge

 



















Die Mischung macht’s

Die Bausteine des neuen Systems können flexibel kombiniert werden – etwa indem beispielsweise ein Riester-Vertrag und eine Wertpapieranlage die gesetzliche Rentenversicherung ergänzen. Für jede der drei Schichten gelten neue Regeln für die staatliche Förderung und steuerliche Behandlung von Beiträgen, Erträgen und lebenslangen Renten.

1. Schicht - Basisversorgung Schritt für Schritt Steuern sparen

Sie profitieren schon heute von der steuerlichen Absetzbarkeit der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung und Basisrente als Vorsorgeaufwand. So können Sie 2011 bereits 72 Prozent der Beiträge (maximal 14.400 Euro) steuerlich geltend machen. Bis 2025 steigt der Betrag auf bis zu 28.800 Euro p.a. (für zusammen veranlagte Ehepaare bis zu 40.000 Euro p.a.).

Ihnen steht danach unterm Strich mehr Geld zur Verfügung, das Sie in Ihre Zukunft investieren können, um spätere Versorgungslücken zu verringern.

2. Schicht – Kapitalgedeckte Zusatzversicherung Riester-Rente

Einen Riester-Vertrag kann jeder abschließen, der in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert oder Beamter ist. Dabei fördert der Staat durch Zulagen und ggf. zusätzlichen Steuervorteil den Aufbau einer privaten, lebenslangen Rente.

 

Betriebliche Altersversorgung

Bei der staatlich geförderten betrieblichen Altersversorgung wird Bruttolohn steuerbegünstigt in Beiträge für den Aufbau einer lebenslangen privaten Rente umgewandelt. So können beispielsweise bei der Direktversicherung bis zu 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze West steuerfrei und für Einkommen unter der Beitragsbemessungsgrenze sozialversicherungsfrei aus dem Bruttolohn in Versicherungsbeiträge umgewandelt werden.

 

3. Schicht - Kapitalanlageprodukte

Zu den Kapitalanlageprodukten gehören z. B. private Renten- und Lebensversicherungen. Beiträge aus dieser Schicht werden aus dem versteuerten Einkommen gezahlt. Im Gegensatz zu den Vorsorgeprodukten aus Schicht 1 können die Leistungen – Verträge oder Anlagen – vererbt, verkauft, beliehen oder übertragen werden.

Vergleich mit Preisgarantie

Wir garantieren Ihnen, dass die berechneten Prämien nicht anderswo, insbesondere auch nicht direkt beim Versicherer selbst, billiger zu erhalten sind.

Vertrieb Nord

Lange Straße 2a • 27232 Sulingen
Tel. 0 42 71 / 92 75 17 - 7
Fax 0 42 71 / 92 75 17 - 8
Mail kundenservice@dievorsorge.de

Bürozeiten

Montag bis Freitag: 9.00 Uhr - 17.00 Uhr
sowie Termine nach Absprache
Facebook
Twitter
RSS